Newsletter Jugendkirche Karlsruhe Nr. 57

Liebe/r Interessierte/r an der Jugendkirche Karlsruhe,

Herzliche Grüße ich Dich aus Karlsruhe.

Lange ist es her, dass wir uns gemeldet haben, aber nun schreiben wir Dir um Dich über unsere aktuelle Arbeit zu informieren.
Die Jugendkirche Karlsruhe hat mittlerweile auch ganz offiziell ihre Arbeitsbereiche abgesteckt. Die waren zwar auch schon bisher einigermaßen deutlich, doch die Klarheit, die wir nun haben, vereinfacht manche Zusammenarbeit.
Die vier Bereiche der Jugendkirche sind das Jugendzentrum (Juze), der Wilde Süden (WS-Wochenenden), WS extra (die Freizeitarbeit des WS) und die Jugendarbeit auf dem Bezirk Karlsruhe.
In allen Bereichen haben wir in diesem Jahr mehrfach Gottes Wirken gesehen â€" und nicht nur wir, auch die Jugendlichen erfahren immer wieder, dass in der Juki mehr wirkt, als nur Organisation und soziale Arbeit. Das zu beobachten und mitzuerleben ist wunderschön und wir freuen uns daran, dass alles miterleben zu dürfen.


1. Juze
Das Jugendzentrum läuft immer noch gut und wir haben einige BesucherInnen. Der Durchschnittswert bis Ende September 2016 lag bei 27 Jugendlichen an vier Abenden / Woche. Seit Oktober haben wir einen kleinen „Einbruch“ aber das wird sich wieder erholen. Durch Ausbildungsbeginn, weiterführende Schulen, etc. können manche Jugendliche einfach nicht mehr so oft kommen. Aber wir sind guter Dinge, dass sich auch wieder neue Jugendliche einladen lassen
Der K 3, unsere Jugendstunde („sehr kleiner JuGo“), wird am Sonntag im Durchschnitt von neun Personen besucht. Das Jugendzentrum wurde an Ostern ja renoviert und die renovierten Räumlichkeiten erfreuen sich großer Beliebtheit. Seit September haben wir einen offiziellen Bistrobereich (es wurde ein Herd eingebaut) mit Küche, in dem kleine Speisen für kleines Geld angeboten werden. Derzeit sind es Pizza und Baguettes, das Angebot wird auf Wunsch der Jugendlichen bis Jahresende erweitert werden. Das Bistro trägt sich und seine Ausgaben (Strom, Anschaffungen) durch die Einnahmen der verkauften Produkte selbst. Seit Oktober gibt es im Juze auch Free-WLan und eine Handyladestation für acht parallel zu ladende Handys. Der Kooli Club, Hausaufgabenbetreuung, hat einen zahlenmäßigen Rückgang erlitten. Wir sind gerade dabei neue Wege zu gehen und unsere Dienste auch der Flüchtlingsarbeit der Caritas anzubieten, die die Landeserstaufnahmestelle in Karlsruhe begleitet. Die Gespräche hierzu laufen noch. Derzeit nehmen etwa ein bis zwei Jugendliche pro Tag die Dienste der Betreuung in Anspruch. Das ist auf Dauer zu wenig, daher schauen wir uns nach Alternativen um. Seit Oktober haben wir ebenfalls wieder eine Schulkooperation mit einer nahgelegenen Realschule vereinbart. Lisa Lang, unsere Sozialpädagogin, arbeitet mit einer weiteren Mitarbeiterin im Bereich des Selbstbehauptungstrainings für Mädchen in den Klassen 5-7. Des Weiteren gibt es ab Mitte November eine neues Nachwuchsprojekt: „Juze Kids“. Dieses wird jeden Freitag von 14-17 Uhr in unseren Räumen stattfinden. Ein kleines Team wird dort mit 11-13 Jährigen ein Programm gestalten. So werden wir neue Kids einladen können, die dann Stück für Stück selbst Heimat in der Juki und dem Juze finden können. Ebenfalls neu ist das City â€" Team. Jeweils Dienstag und Mittwoch gehen zwei Mitarbeitende in die Stadt und suchen die Jugendlichen und jungen Erwachsenen an den üblichen Orten auf und werben für das Juze, laden ein und leiten Anfragen zu Beratungen an unsere Sozialpädagogin weiter.
Unser Donnerstags Essen ist immer noch einigermaßen gut besucht â€" so um die 15 Personen sind im Schnitt dabei.

2. Wilder Süden
Der Wilde Süden ist auch weiterhin wild unterwegs und hat auch in diesem Jahr neun Wochenendfreizeiten durchgeführt. Immer noch kommen auch neue Teens hinzu und es sind für alle Teilnehmenden und Mitarbeitende wertvolle Erfahrungen. Der Wilde Süden feiert im nächsten Jahr, am letzten März Wochenende, sein 15-Jähriges Bestehen in Karlsruhe. Am Sonntag wird es dazu einen Festakt geben an dem Bischöfin Rosemarie Wenner und auch der Leiter des KJW Süd Pastor Jörg Hammer teilnehmen werden. In diesem Jahr haben bisher 405 Jugendliche an diesen WS-Wochenenden teilgenommen.


3. WS extra
Auch weiterhin erfreuen sich die Freizeiten großer Beliebtheit. So werden auch im kommenden Jahr die Mitarbeiterfreizeit in Laichingen, die Skifreizeit, die Pfingstfreizeit in Kalabrien und das Megacamp angeboten werden. Erstmals ist die Kalabrienfreizeit im offiziellen Freizeitweiser der EmK zu finden. Auch im kommenden Jahr erwarten wir eine Gesamtteilnehmerzahl, aller Freizeiten die vom Wilden Süden veranstaltet werden, in Höhe von 400 Teens und Jugendlichen.

4. Jugendarbeit auf dem Bezirk
Der Jugendkreis, der KU und der KU Treff werden vom Team der Jugendkirche durchgeführt. Jeweils ein Mal im Monat finden diese Gruppentreffen in den Räumen des Juze in KA â€" Innenstadt statt. So ist eine gute Vernetzung zwischen der Jugendarbeit auf dem Bezirk und der Jugendkirche bzw des Juze möglich. Davon profitieren sowohl die Kids vom Juze als auch die Kids des Bezirks.
Ebenfalls neu hinzugekommen sind klassische Jugendgottesdienste. Im Juni haben wir wieder mit dieser Veranstaltungsreihe begonnen â€" vier JuGos sind es pro Jahr. Im Juni nahmen insgesamt 38 Personen an der Veranstaltung teil. Hatten wir im Juni noch acht Mitarbeitende für den Jugo, so sind es jetzt für den kommenden Jugo am Sonntag, den 30. Oktober, bereits 18 Mitarbeitende (4 MA aus der Juki, 14 Jugendliche). Gott wirkt Großes und wir sind live dabei. Das ist wunderbar und wir beten dafür, dass sich viele Jugendliche und Teens vom Juze, dem Bezirk und aus der Region dazu einladen lassen.


Last but not least…die Mitarbeiter der Juki
Insgesamt zählen alle Bereiche der Jugendkirche derzeit knapp 60 ehrenamtliche Mitarbeitende aus Karlsruhe und Süddeutschland. Das ist ein großer Schatz! Und wir sind sehr dankbar für all die Mitarbeit. Diese facettenreiche Arbeit wäre ohne diese Unterstützung nicht möglich. Unsere hauptamtlichen Mitarbeiter am Standort Karlsruhe sind derzeit:
Lisa Lang, Sozialpädagogin
Tobias Günther, Verwaltung
Michelle Schätzel, BundesFreiwilligenDienst
Martha Zoll, Praktikum zur Berufsorientierung
Nina Köttelhön, Vorpraktikantin im Bereich Jugend- Heimerziehung
und meine Wenigkeit.

Zum Schluss bedanke ich mich sehr herzlich für alle Deine Unterstützung, sei es finanzieller oder auch geistlicher Natur. Nur mit einem großen Beter- und Spenderkreis können wir diese Arbeit tun. Herzlichen Dank!!!
Ich wünsche Dir einen schönen Herbst und auch jetzt schon eine gesegnete Advents- und Weihnachtszeit.
Gott schenke Dir immer wieder, genauso wie uns, Einblicke in sein himmlisches Reich auf unserer Welt…


Liebe Grüße
Dominic Schmidt, Pastor der Jugendkirche Karlsruhe


zurück zur Übersicht

Termine

Keine aktuellen Termine

News

Neueste Fotoalben

Flossbau 3.9.2017 >>>

Weihnachtsfeier 2016 >>>

JuGo - I am what I am >>>


Neuester News-Eintrag

Daniel Fink, 09.04.2018 18:14

Liebe/r Fahrer/innen, Liebe/r Sponsoren, Unsere diesjährige Sponsorenradtour rückt immer näher. Am 16.06.2018 - 17.06.2018 ist es wieder soweit. Wie... >>>


Neuester News-Kommentar

Ulrike und Berthold, 06.06.2016 18:34

Lieber Tobi, wir gratulieren dir ganz herzlich zu dieser fabelhaften Auszeichnung, die du wirklich verdient hat. Wir als deine... >>>


Neuester Gästebuch-Eintrag

Jonathan M, 28.03.2017 20:42

Ich wollte einfach Mal danke sagen für alle Mitarbeiter des WS. Ihr macht das super! DANKE! >>>